Sehenswertes

Das Gräfensteiner Land in bewegten Bildern. Schauen Sie mal rein...



Bärenhöhle

Ein Highlight der besonderen Art ist die am Rodalber Felsenwanderweg gelegene Bärenhöhle. Sie gilt mit einer Tiefe von 40 m als größte natürliche Sandsteinhöhle in der Pfalz und ist somit ein einzigartiges Naturdenkmal. In ihr entspringt ein kleiner Bach, der als Wasserfall über die Felssteilwand zur unteren Bärenhöhle herabfällt.
Eine idyllische Rastanlage im Tal lädt zum Verweilen ein.

www.felsenwanderweg.de

Anreise:
Mit dem PKW über die L482, Abfahrt Langenbach/Geißbühl.
Vom Wanderparkplatz in der Lagenbach aus ist die Bärenhöhle füßläufig in ca. 30 Minuten erreichbar.


Bruderfelsen

Am südlichen Rand der Stadt Rodalben ragt deren Wahrzeichen hervor -
der sagenumwobene Bruderfelsen. Es handelt sich hierbei um ein typisches Buntsandsteingebilde, bestehend aus zwei Steinsäulen, die sich wie Brüder gleichen. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick über den historischen Stadtkern und kann direkt zu einer Tour auf dem Rodalber Felsenwanderweg starten.

www.felsenwanderweg.de

Anreise:
Mit dem PKW über die L482 und die Baumbuschstraße bzw. die Straße Am Rathaus bis zur Verbandsgemeindeverwaltung Rodalben. Kostenlose Parkplätze  vorhanden. Über die Baumbuschstraße und den Otto-Stolz-Pfad erreichen Sie den Bruderfelsen in etwa 5 bis 10 Gehminuten. 


Burgruine Gräfenstein

Hoch über dem Ferienort Merzalben thront die Burgruine Gräfenstein, ein
Juwel aus der Stauferzeit. Von hier aus wurden im Mittelalter die umliegenden Gemeinden verwaltet. Der Gräfenstein ist eine der am besten erhaltenen Burgruinen der Pfalz. Die Bauzeit liegt im 12. bzw. 13. Jahrhundert. Einzigartig in Deutschland ist der siebeneckige Bergfried. Von ihm aus  genießt der Besucher eine herrliche Aussicht über das Biosphärenreservat Pfälzerwald/Nordvogesen.

Einmal pro Jahr dient die Burgruine Gräfenstein als Kulisse für Ritter, Landsknechte, Gaukler, fahrendes Volk und allerlei Kunsthandwerker.
Das nächste Mittelalter Spectaculum findet  vom 22. bis 23. Juli 2017 statt.

Sie wollen die Burg im Rahmen einer Führung kennenlernen?
Die
Gästeführer-Interessengemeinschaft Südwestpfalz freut sich auf Sie.

www.merzalben.de

Anreise:
Mit dem PKW: Von der B10 aus über die L496 oder von der B270 aus über die L497 und die L496.
Ende Ortsausgang Merzalben rechts abbiegen bis Parkplatz Schäferei.
Fußläufig ist die Burgruine von hier in etwa 15 Gehminuten erreichbar.
Routenplaner


Aussichtsfelsen Winschert

Östlich von Merzalben liegt auf dem 521 m hohen vorderen
Winschertkopf der Winschertfels, von dem aus man eine herrliche Aussicht über das Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen hat. Gut zu sehen sind auch das idyllisch im Tal liegende Merzalben und die auf der Anhöhe befindliche malerische Burgruine Gräfenstein.

www.outdooractive.com

Anreise:
Mit dem PKW:  Von der B10 aus über die L496 oder von der B270 aus über die L497 und die L496.
Ende Ortsausgang Merzalben rechts abbiegen bis Parkplatz Schäferei.
Fußläufig ist der Winschertfels von hier in etwa 60 Gehminuten erreichbar.
Routenplaner


Luitpoldturm

Der in Buntsandstein-Bauweise errichtete, viereckige Luitpoldturm steht auf dem 607 m hohen Weißenberg, einem der höchsten Berge des Pfälzer Waldes. Nach dem Aufstieg über 166 Treppenstufen erreicht man die Aussichtsterrasse (625m) und wird mit einem grandiosen Panorama-Rundumblick über den Pfälzer Wald belohnt. Bei schönem Wetter hat man eine Sicht bis hin zu Taunus, Odenwald, Schwarzwald, Donnersberg und den Vogesen. Am Fuße des Turms befindet sich ein Anbau, welcher als Rastplatz und Schutzmöglichkeit bei schlechtem Wetter dient. Neben einem steinernen Tisch und Sitzbänken findet man dort einen Kamin und eine Gedenktafel, auf der die wesentlichen Daten des Turms und seine Baugeschichte dokumentiert sind.

www.luitpoldturm.de

Anreise:
Mit dem PKW: Von der L496 aus über die Hermersbergerhofstraße oder von der B10 aus über die K56 und die Hermersbergerhofstraße.
Routenplaner


Sandsteinmonolith

Der imposante Monolith aus Sandstein mit seiner gepflegten Rastanlage bietet
eine herrliche Aussicht über die Ortslage von Donsieders und die nahe gelegene Sickinger Höhe. Genießen Sie die Ruhe und den Weitblick und lassen sich von einer schönen, von Wiesen, Wäldern, Feldern und einem nahe gelegenen Feldkreuz geprägten ländlichen Kulisse verzaubern.

www.outdooractive.com

Anreise:
Mit dem PKW: Von der B270 über die L498 nach Donsieders. Dort nach rechts in die Gartenstraße und dann nach links in die Höhgasse abbiegen.
Aus Richtung Rodalben kommend links auf die L498 abbiegen, dann links in die Gartenstraße und wieder links in die Höhgasse einfahren.

 

Naturdenkmal Rotenstein

Der direkt am Münchweiler Höhenwanderweg gelegene Rotenstein ist ein östlich der Ortslage von Münchweiler an der Rodalb gelegener,
riesiger Koloss aus Buntsandstein, der mit seiner urigen Schutzhütte und seinem herrlichen Ausblick auf den südlichen Pfälzerwald zum
Rasten und Verweilen einlädt.

www.outdooractive.com

Anreise:
Mit öffenlichen Verkehsmitteln oder dem PKW bis zum Bahnhof Münchweiler an der Rodalb; kostenlose Parkplätze vorhanden.
Weitere Parkmöglichkeiten am Waldparkplatz Römerstraße.
Von hier aus sind es etwa 60 Minuten Fußweg.
Routenplaner


Bauwalder Fels

Der Bauwalder Fels ist ein mächtiger Aussichtsfelsen aus Buntsandstein mit einer Sitzgruppe, die fleißigen Wanderern ein gemütliches Picknick ermöglicht. Von hier aus hat man einen wundervollen Blick auf die endlosen Wälder des Naturparks Pfälzerwald-Nordvogesen. Der Bauwalder Fels liegt am Münchweiler Höhenwanderweg, der durchgängig mit einem "H" beschildert ist und direkt am Bahnhof Münchweiler beginnt.

www.outdooractive.com

Anreise:
Mit öffenlichen Verkehsmitteln oder dem PKW bis zum Bahnhof Münchweiler an der Rodalb;
kostenlose Parkplätze vorhanden.
Weitere Parkmöglichkeiten am Waldparkplatz Römerstraße.
Von hier aus sind es etwa 70 Minuten Fußweg.
Routenplaner


Marienkirche

Im historischen Ortskern von Rodalben liegt die Marienkirche. Sie wurde
ursprünglich im romanischen Stil erbaut, trägt heute aber ein spätgotisches
Erscheinungsbild. Sehenswert sind die Wand- und Deckenmalereien aus dem 14. Jahrhundert und auch das hinter ihr liegende alte Pfarrhaus mit dem
Eine-Welt-Laden.

www.outdooractive.com
www.st-josef-rodalben.de

Anschrift:
Hauptstr. 124, 
66976 Rodalben

Anreise:
Mit dem PKW: Stadtmitte Rodalben, Ecke Hauptstraße/Marienbrücke,
parkscheibenpflichtige Parkplätze vorhanden.
Routenplaner

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch
8.30 Uhr - 12.00 Uhr und 14.00 Uhr - 16.00 Uhr
Donnerstag
8.30 Uhr - 12.00 Uhr und 14.00 Uhr - 18.00 Uhr
Freitag
8.30 Uhr - 12.00 Uhr

Das neue Südwestpfalz Magazin ist da!

98 Seiten bunte Urlaubs- und Freizeitideen

Mit vielen neuen Ideen für Ihren Urlaub und Ihre Freizeitgestaltung in der Südwestpfalz mit den Städten Pirmasens und Zweibrücken. Wir stellen Ihnen die neusten Wander- und Radwege vor, präsentieren Ihnen die schönsten Biergärten und Picknichplätze, zeigen wo Kinder voll und ganz auf Ihre Kosten kommen und wo der Pfälzerwald und das Pfälzer Mühlenland am schönsten sind.

Hier können Sie sich das neue Magazin auch ganz einfach downloaden.