Stellenausschreibungen

Stellenangebot der Verbandsgemeindeverwaltung Rodalben:

Bei der Verbandsgemeinde Rodalben (Landkreis Südwestpfalz) ist die Stelle der / des hauptamtlichen Bürgermeisterin / Bürgermeisters wegen Ablauf der Amtszeit des bisherigen Stelleninhabers zum 01. Januar 2018 neu zu besetzen.  


Bewerbungsfrist läuft bis 07. August 2017.

Zur Verbandsgemeinde Rodalben gehören die Ortsgemeinde Clausen, die Ortsgemeinde Donsieders, die Ortsgemeinde Leimen, die Ortsgemeinde Merzalben, die Ortsgemeinde Münchweiler an der Rodalb und die Stadt Rodalben mit zusammen rund 14.200 Einwohnern. Sitz der Verbandsgemeindeverwaltung ist die Stadt Rodalben.

Die Bürgermeisterin bzw. der Bürgermeister wird am Sonntag, dem 24. September 2017 von den Bürgerinnen und Bürgern der Verbandsgemeinde Rodalben nach den Grundsätzen der Mehrheitswahl für die Dauer von acht Jahren gewählt (Urwahl). Gewählt ist, wer mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhält. Erhält keine Bewerberin bzw. kein Bewerber diese Mehrheit, so findet am Sonntag, dem 08. Oktober 2017 eine Stichwahl unter den beiden Bewerberinnen bzw. Bewerbern statt, die bei der ersten Wahl die höchsten Stimmenzahlen erhalten haben.

Wählbar zur Bürgermeisterin bzw. zum Bürgermeister ist jede bzw. jeder Deutsche im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes oder jede bzw. jeder Staatsangehörige eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, die bzw. der am Tag der Wahl das 23. Lebensjahr vollendet hat, nicht von der Wählbarkeit im Sinne des § 4 Abs. 2 Kommunalwahlgesetz Rheinland-Pfalz ausgeschlossen ist sowie die Gewähr dafür bietet, dass sie bzw. er jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes eintritt. Zur hauptamtlichen Bürgermeisterin bzw.
zum hauptamtlichen Bürgermeister kann nicht gewählt werden, wer am Tag der Wahl das 65. Lebensjahr vollendet hat.

Neben der beamtenrechtlichen Bewerbung ist zur Teilnahme an der Wahl die Einreichung eines förmlichen Wahlvorschlages als Einzelbewerberin bzw. Einzelbewerber oder durch eine Partei bzw. Wählergruppe erforderlich. Das Verfahren richtet sich nach den Vorschriften des Kommunalwahlgesetzes Rheinland-Pfalz. Die Frist zur Einreichung eines Wahlvorschlages läuft am 48. Tag vor der Urwahl (07. August 2017, 18.00 Uhr - Ausschlussfrist) ab. Weitere Einzelheiten ergeben sich aus der Aufforderung zur Einreichung von Wahlvorschlägen, die der Wahlleiter spätestens am 69. Tag vor der Wahl (17. Juli 2017) im Bekanntmachungs-organ der Verbandsgemeinde Rodalben ("Blick ins Gräfensteiner Land") veröffentlicht. Weitere Informationen werden auf der Homepage der Verbandsgemeinde Rodalben (www.rodalben.de) zur Verfügung gestellt.

Die hauptamtliche Bürgermeisterin bzw. der hauptamtliche Bürgermeister wird nach der Wahl in ein Beamtenverhältnis auf Zeit berufen. Die Amtszeit beträgt acht Jahre und endet am 31. Dezember 2025. Die Besoldung richtet sich nach den Bestimmungen der Landesverordnung über die Besoldung und Dienstaufwands-entschädigung der hauptamtlichen Wahlbeamten auf Zeit des Landes Rheinland-Pfalz und erfolgt nach Besoldungsgruppe A 16 / B 2. Zur Abgeltung des besonderen persönlichen Aufwandes wird daneben eine Dienstaufwandsentschädigung gewährt. Es wäre zu begrüßen, wenn die gewählte Bürgermeisterin bzw. der gewählte Bürgermeister einen Wohnsitz in der Verbandsgemeinde Rodalben nimmt. Mit der Bewerbung kann gleichzeitig das Einverständnis erklärt werden, dass den Parteien bzw. Wählergruppen des Verbandsgemeinderates Einsicht in die Bewerbungs-unterlagen gegeben wird. Ein solches Einverständnis kann auf eine oder mehrere Parteien bzw. Wählergruppen beschränkt werden. Die Abgabe oder Nichtabgabe einer solchen Erklärung hat auf die ordnungsgemäße Bewerbung und das weitere Verfahren keinen Einfluss.

Bewerbungen mit den üblichen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Führungszeugnis, usw.) werden in verschlossenem Umschlag erbeten bis
spätestens 07. August 2017 - 18.00 Uhr (Ausschlussfrist) an:

Verbandsgemeindeverwaltung Rodalben
Bürgermeisterwahl
Am Rathaus 9
66976 Rodalben  




Französische Erziehungskraft:

Die Stadt Rodalben sucht für die Kindertagesstätte Rodalben-Neuhof ab 01.09.2017 eine französische Erziehungskraft.

Bei der Stelle handelt es sich um einen Teilzeitarbeitsplatz mit einer Arbeitszeit von 15 Stunden wöchentlich.

Die französische Erziehungskraft soll ein/e Muttersprachler/in mit guten Deutsch-kenntnissen und arbeitsfeldrelevanter Berufserfahrung sein. Die Fachkraft sollte über eine Ausbildung als Erzieher/in nach deutschem Recht verfügen. Darüber hinaus können auch die nachfolgend aufgeführten Ausbildungsabschlüsse anerkannt werden:

Institutrice/instituteur (heute: professeur des écoles)
Educatirce/éducateur des jeunes enfants
Puéricultrice 

Wir erwarten:

  • Bereitschaft zur Kooperation mit Leitung und Team
  • Bereitschaft zur Fortbildung und Weiterqualifikation
  • Bereitschaft zur Dokumentation der pädagogischen Arbeit
  • Bereitschaft zur Mitarbeit bei der Erstellung einer Konzeption für die Projektarbeit im Kindergarten
  • Bereitschaft sich mit den Grundsätzen der deutschen Kindergartenpädagogik auseinander zu setzen

Wir bieten:

  • Leistungsgerechte Bezahlung nach den Bestimmungen des TVöD-S und die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen
  • Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis Freitag, 11. August 2017 an die Verbandsgemeinde Rodalben, Personalabteilung, Am Rathaus 9, 66976 Rodalben.

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch
8.30 Uhr - 12.00 Uhr und 14.00 Uhr - 16.00 Uhr
Donnerstag
8.30 Uhr - 12.00 Uhr und 14.00 Uhr - 18.00 Uhr
Freitag
8.30 Uhr - 12.00 Uhr

Kontaktinformationen

Verbandsgemeindeverwaltung Rodalben
Am Rathaus 9, 66976 Rodalben
Telefon: 06331-234 0
Fax: 06331-234 105
E-Mail
Routenplaner