Kommunale Wirtschaftsförderung


Unter kommunaler Wirtschaftsförderung

versteht man allgemein alle Maßnahmen der Wirtschaftsförderung die selbstständig und eigenverantwortlich auf kommunaler Ebene durchgeführt werden.

Im Rahmen der kommunalen Finanzhoheit werden geeignete Maßnahmen zur Erhaltung oder Stärkung der kommunalen Wirtschaftskraft, zur Verbesserung des Arbeitsplatzangebots, ggf. auch zur Verbesserung der örtlichen Versorgung mit Gütern und Dienstleistungen ergriffen.

Durch Schaffung günstiger Rahmenbedingungen soll einerseits der aktuelle Bestand an Gewerbe- und Indu-strie gehalten werden, andererseits im Rahmen städtebaulicher- und raumplanerischer Rahmenbedingungen aktives Standortmarketing betrieben werden.

Instrumente einer aktiven kommunalen Wirtschaftsförderung:

  • Schaffung von Infrastruktur (Erschließung, Flächenmanagement)
  • Verkehrstechnische Anbindung
  • Gründerzentren, Gewerbeparks
  • Finanzielle Rahmenbedingungen im Rahmen gesetzlicher Vorgaben

Hierzu zählen insbesondere:

  • Besondere Mietkonditionen und Kaufpreise
  • Bürgschaften im Rahmen strenger gesetzlicher Vorgaben
  • Günstige Steuern und Gebührensätze (Gewerbesteuerhebesatz und Entsorgung)

___________________________________________________________________________________________________________________

Die Verbandsgemeinde Rodalben ist Gesellschafterin der

Wirtschaftsförderungsgesellschaft Südwestpfalz mbH.

Eine Vielzahl der Aufgaben wird von der regionalen Gesellschaft wahrgenommen.

Die Attraktivität der Ortsgemeinden und der Stadt Rodalben soll mit einem angepassten "Citymarketing" und durch touristische Maßnahmen gesteigert werden.

In der Verbandsgemeinde Rodalben tragen viele Ehrenamtliche zu mehr Lebensqualität bei.

In den Ortsgemeinden Clausen, Donsieders, Leimen, Merzalben und Münchweiler und in der Stadt Rodalben gestalten viele Vereine das Dorf-/Stadtleben.

Der Werbekreis Rodalben e.V. setzt sich für die Innenstadtbelebung ein und verschönert die Einkaufsstadt Rodalben mit vielseitigen Aktionen.

___________________________________________________________________________________________________________________

Maßnahmen der kommunalen Wirtschaftsförderung können flankiert werden durch die

regionale Wirtschaftsförderung.